Logo








Informationen zur Massentierhaltung

Die Haltungssysteme im Überblick

Seit dem 1. Januar 2004 müssen Eier innerhalb der EU nach Haltungssystem, Erzeugerland und Herstellerbetrieb gekennzeichnet werden. Ab dem 1. Juli 2005 fallen auch lose Eier, die z. B. auf Wochenmärkten verkauft werden unter diese Codierungspflicht. Die erste Ziffer dieses Codes gibt die Haltungsform, die zweite das Erzeugerland und die dritte den Betrieb und den Stallplatz. Die Haltungsformen sind wie folgt codiert:

Eine Kennzeichnungspflicht für Eier, die in Nudeln oder Fertiggerichten verarbeitet wurden, gibt es nicht.

Was bedeuten die einzelnen Haltungsformen für die Legehennen? Hier ein kurzer Überblick:

Ökologische Legehennenhaltung

Freilandhaltung

Die Ökologische Legehennenhaltung und die Freilandhaltung sind die Haltungssysteme, die einer artgerechten Tierhaltung am nächsten kommen.

Bodenhaltung

Käfighaltung

Unter Tierschutzgesichtspunkten ist die Käfighaltung eine völlig inakzeptable Haltungsform.

Aus: Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. (bmt) unter: www.bmt-tierschutz.de

An den Anfang der Seite Seitenanfang


© 2018 Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband M-V, Wismarsche Straße 152 in 19053 Schwerin
Ein Projekt des BUND MV, Unterstützt durch die Naturstiftung David und die Gregor Louisoder Umweltstiftung

[Administration]